Erfahrungsberichte

 

Nachdem wir unseren Projektteilnehmerinnen die Bilder aus dem Fotoshooting geschickt haben, bitten wir gerne um eine kurze Rückmeldung und stellen die folgende Frage: 


Was bedeutet es für eine Frau Krebs zu haben? Was hat das Fotoshooting für dich gebracht, hat es dir geholfen oder etwas verändert? 

 

 

↓  ↓  ↓  ↓ 


"Krebs bedeutet wohl zuallererst einmal, plötzlich mit der Endlichkeit des Lebens konfrontiert zu werden, mit dem Gedanken: Es könnte bald alles vorbei sein! Krebs bedeutet Angst, Gefahr, ein langer leidvoller Therapieweg, Narben, Schmerzen und Verluste. Besonders als Frau mit Brustkrebs bedeutet Krebs für mich die Zerstörung der körperlichen Unversehrtheit, man wird es mir immer ansehen können, wenn man weiß, worauf man achten muss und in meinem Fall bedeutet Krebs der Verlust einer Brust, die einfach auch viel Weiblichkeit ausmacht.

Krebs bedeutet für mich aber auch: Mich neu finden, von meinem Körper lernen, was er alles für mich aushält, wie stark ich bin und dass ich auch mit und über den Krebs lachen kann, er zeigt mir, welche Menschen an meiner Seite stehen und schenkt mir Zeit, die sonst im stressigen Alltag verloren geht. Ich als Frau habe durch den Krebs auch gelernt, meine Weiblichkeit anders zu definieren, habe bestätigt bekommen, dass mein Partner mich nicht für meine weiblichen Attribute liebt, sondern für die, die ich (geworden) bin, auch durch den Krebs.

Ich finde meinen Körper heute schön, mit all seinen Narben und der fehlenden Brust.

Ich habe selten so schöne Fotos von mir gesehen, die so sehr mein Strahlen einfangen und ich habe so viel Komplimente dafür bekommen. Ich traue mich jetzt immer öfter, auch vor anderen Menschen meine Glatze zu zeigen, ich habe angefangen, mir selber Augenbrauen zu schminken, das konnte ich vorher gar nicht, aber Kat hatte so tolle Tipps, und auch wenn ich zur Zeit wieder ordentlich übergewichtig bin durchs Cortison habe ich durch die Fotos das Gefühl bekommen: DU BIST SCHÖN! Genauso wie du bist!" 

 

 

↓  ↓  ↓  ↓ 


"Dem Tod so nah zu sein und festzustellen, das etwas im Leben gehörig schiefgelaufen ist. Ein fast zu spätes Erwachen. Probleme stehts in den Hintergrund gerückt zu haben war ein riesen Fehler. Schon während der Erkrankung wird man auf ein Abstellgleis geschoben. Jeder ist ersetzbar. Ich habe das Gefühl kein Fuß mehr auf die Erde zu bekommen.

Das Shooting hat mir die Augen dafür geöffnet, wie schön ich eigentlich. Sexy, anmutig, begehrenswert. Es hat mir ein großes Stück an Selbstvertrauen zurück geschenkt, um für mich und meine Ideale weiter zu kämpfen. Ich werde mich von dieser Gesellschaft nicht in ein Raster stecken lassen. Das weiß ich mit hundertprozentiger Sicherheit." 

 

↓  ↓  ↓  ↓ 

"Ich bin immer noch total sprachlos und kann es kaum in Worte fassen, was ich fühle, wenn ich meine Bilder anschaue. Tränen laufen über mein Gesicht, weil es mich so berührt. Ich sehe eine  Frau, die trotz ihrer Narben schön, stark und wertvoll ist. Die Lust am Leben hat und sich nicht mehr verstecken will. Diese Frau bin ich und das macht mich so stolz und glücklich. Du hast mein Leben verändert, die Sichtweise auf meinen Körper.
Als ich die Diagnose bekam, fiel ich in einen Abgrund und konnte mich nur schwer festhalten. Alles ging so schnell, ich hatte kaum Zeit alles zu verarbeiten. Ich verlor meine Brust, meine Haare, mich selbst. Der Tod war plötzlich Thema und die Angst meine Kinder müssen ohne ihre Mama aufwachsen. Es war ein Kampf an vielen Fronten, gegen den Krebs, gegen die Angst und das Gefühl ich bin keine richtige Frau mehr.
Das Fotoprojekt hat mein Leben total verändert, diese Bilder geben mir Kraft und Zuversicht. Ich bin euch so unendlich dankbar, dass ich Teil dieses Projekts sein darf und hoffe das noch viele Frauen den Weg zu euch finden."

 

↓  ↓  ↓  ↓ 


"Die Bilder und das gesamte Projekt sind soo cool. Und es erreicht genau das, was ihr bezweckt. Zuerst habe ich eine Runde geheult und mich dann ganz gewaltig gefreut. Es ist ein Teil meines Lebens der nicht mehr wegzureden geht und doch geht es weiter, mit neuem Mut, ein paar Narben, vielen wichtigen Erfahrungen und neuem Selbstbewusstsein. Beim Ansehen dieser Bilder wird einem das alles irgendwie auf einen Schlag klar. Was war, was ist und was trotzdem alles noch sein kann. 

 Ich danke dir und dem Team ganz herzlich. Besonders dafür, dass euch etwas gelungen ist, was nicht so vielen gelingt. Ich habe während des Fotoshootings losgelassen. Normalerweise behalte ich irgendwie immer die Kontrolle. Ich habe eine klare Vorstellung, die irgendwie umgesetzt werden soll. Hier habe ich mich seit Ewigkeiten dabei ertappt, mal einfach mit mir machen zu lassen. Ich hatte keinerlei Erwartungshaltung und habe mich einfach nur gefreut das machen zu können. Und das war das Resultat eures Einfühlungsvermögens und sicher nicht zuletzt auch die Tatsache, dass es ein kostenloses Shooting war. Wenn man dafür so viel Geld bezahlt, wachsen schon wieder Erwartungshaltungen, weil es das alles WERT sein soll." 

 

↓  ↓  ↓  ↓ 

" Ich habe mich sehr wohl mit euch allen gefühlt. Der Abschluss mit der Klangmassage bei dir (Maria) in diesen wundervollen Räumlichkeiten hat mich, ehrlich gesagt, ziemlich geflasht. Niemals hätte ich gedacht, dass eine solche Wirkung zu erzielen ist. Meine eher gefühllose Brust reagierte über die Schwingungen mit einem Prickeln. Es fühlte sich an, als ob etwas zum Leben erweckt wird. 
Leider wohne ich nicht bei dir in der Nähe um diese Klangmassage bei dir weiterführen zu können. Aber ich werde mir wohnortnah jemanden suchen. Wer weiss, was noch möglich ist. Und ....dies habe ich dir zu verdanken. Von Herzen möchte ich dir dafür danken, mach weiter so, du leistest soviel Gutes. Ich werde Kontakt zu meinen Onkologiefachkrankenschwestern aufnehmen und berichten. Vielleicht gelingt es durch Klangmassagen eine Sensibilität in operierten Brüsten herzustellen. Es wäre ein solcher Gewinn."

 

↓  ↓  ↓  ↓

"Brustkrebs - das ist Angst, das ist am Anfang freier Fall, gepaart mit Entsetzen, Wut, mit Tränen, mit tiefster Traurigkeit ... mit fehlenden Antworten auf wiederkehrende Fragen, 
Achselzucken wiederholt sich... Hoffnung bleibt. 
Der Termin bei Franzi - das war Neugierde, das war Lust, das war Genuss am Schön - Geschminkt - Werden, das war Experimentieren mit dem neuen Aussehen: keine Brüste mehr, keine Haare mehr ... fotografiert man denn SOWAS??? Ja !!! Dank Franzi und Partnerinnen war da Lachen im geschützten Raum, waren plötzliche Ideen als Modell zu posieren.... da waren Spaß und Glücksgefühl ... da war Erstauntsein über den vorhandenen Mut.... Noch sehr nachhaltig durchlebte ich lange alle diese wunderbaren Momente. Danke dafür!!!! Und ich möchte dieses so besondere Erleben jeder betroffenen Frau wärmstes empfehlen!! Und: Es bleiben Fotos für Zeiten, in denen die Wut kommt, die Traurigkeit siegen will ... NEIN... dann schau ich mir meine Bilder an ...ATME......LÄCHELE.... UND erlebe: GUT.....!!!!"

↓  ↓  ↓  ↓

" Es ist ein tiefes Loch in das man fällt, wenn man die Diagnose Brustkrebs erhält, die Veränderung ist nicht nur körperlich sichtbar, auch die Seele und die Denkweise über das Leben verändert sich .
Das Fotoshooting hat mir gezeigt, dass ich so wie ich jetzt bin, mit kurzen Haaren und ein paar Narben mehr, schön sein kann. Es hat mir gezeigt, dass ich mich nicht vor der Öffentlichkeit verstecken muss und die Fotos helfen mir dabei mich so zu akzeptieren, wie ich jetzt bin! Ich danke Franzi und ihrem Team vom ganzen Herzen, dass sie diese Aktion ins Leben gerufen haben und hoffe, dass noch viele erkrankte Frauen den Weg zu ihnen finden werden."

↓  ↓  ↓  ↓

"Brustkrebs zu haben bedeutet, dass dir der Boden unter den Füssen weggezogen wird.
Von jetzt auf gleich ist dein bisheriges Leben vorbei und der Tod wird zu deinem Begleiter.
Du wirst bedauert, bemitleidet und gemieden. Auch wenn jeder weiß, dass Krebs nicht ansteckend ist, so reagieren die meisten Menschen ängstlich und das kann sich unterschiedlich zeigen. 
Vor einem Jahr hätte ich noch nicht bei deinem Fotoshooting mitgemacht. Zu schmerzhaft sind die Veränderungen: die äußeren, aber auch die, die im Inneren ablaufen. Auch das Körpergefühl braucht Zeit, um sich wieder etwas zu stabilisieren. Das Shooting war für mich wie eine Bestätigung, dass ich etwas wert bin, dass ich mich wieder zeigen kann und darf. Es war für mich sehr aufwühlend und es kam viel nach oben, was meine Weiblichkeit und meine Definition als Frau betrifft. Manches kam wieder, manches wurde neu kreiert. Herzlichen Dank dafür."

↓  ↓  ↓  ↓

"Die Brustkrebsdiagnose habe ich als Weckruf empfunden, auf jeden Fall als große Zäsur und auch als Chance. Mal sehen, wie mein anstrengender Neuordnungsprozess ausgeht. Je nach Stimmung würde ich sagen, der ganze Prozess hat mich erwachsener / älter, realistischer / resignierter und wieder selbstbestimmter (zumindest in dem Schonraum, der einem erstmal gewährt wird) gemacht. 
Das Fotoshooting bei Franziska Günther war eine neue und interessante Erfahrung. Ich habe mich sehr wohl gefühlt dabei und ich finde mich auch schön (auf den Bildern und in echt), obwohl ich seit der OP keinem Mann die Gelegenheit gegeben habe, mir näher zu kommen. Und ich werde mir auch gut überlegen, ob ich das riskieren möchte. "

 

 

↓  ↓  ↓  ↓ 


"Brustkrebs zu haben bedeutet für mich: Alles ist anders und doch ändert sich nichts. Durch das Fotoshooting wurde ich bestärkt, diesen steinigen Weg zu gehen und ich habe mir fest vorgenommen, die tollen Aufnahmen in ein paar Jahren voller Stolz anzusehen und zu sagen: "Jawoll, auch DAS habe ich geschafft." 

↓  ↓  ↓  ↓

"Die Diagnose Brustkrebs war - ist noch immer ein SCHOCK. Das Fotoshooting war für mich ein Ausflug, in eine andere Welt. Trotz oder gerade wegen der Makel, unbeschwert und frei!

POSITIV und DANKBAR oder SCHÖN & STARK bleiben!"

↓  ↓  ↓  ↓

"Die Diagnose Brustkrebs bedeutet meiner Meinung nach ein riesengroßes Loch in das man fällt, ohne Vorwarnung. Man versucht sich an dem Rand des Lebens festzuhalten und wieder hochzusteigen. Umso besser, wenn dein Umfeld dir hilft! Es verändert die Sichtweise von Leben und Tod."

↓  ↓  ↓  ↓

"Brustkrebs, besonders mit Metastasen, bedeutet, dass sich das ganze Leben, das man sich so vorgestellt hat, verändert. Mit einer solchen Diagnose kann man nicht mehr länger als 1 Jahr im voraus planen, man kann oft nicht mehr arbeiten, muss eine Dauertherapie verarbeiten, kann einen möglichen Kinderwunsch begraben, und meistens lebt man von Staging zu Staging. 
 Das Fotoshooting hat mir geholfen, einige dieser Dinge im Vorgespräch offen auszusprechen, was diese Themen vom Kopf nach außen bringt. Das hilft bei der Akzeptanz und Verarbeitung. Außerdem haben viele Betroffene noch nie ein solches Shooting gemacht, besonders mit dem Fokus auf die Spuren, die die Krankheit am Körper hinterlassen hat. Auch das hilft bei der Verarbeitung."

↓  ↓  ↓  ↓

"Für mich bedeutete die Diagnose Krebs ein Hilfeschrei meines Körpers und meiner Seele. Dass etwas nicht in Ordnung ist und ich mich kümmern muss.
Das Fotoshooting war für mich eine Belohnung nach einem sehr steinigen Weg ans Ziel gekommen zu sein: mit meiner alten Haarpracht und den neuen Narben mein jetziges Ich zeigen zu dürfen. Voller Selbstvertrauen und Zuversicht, Gelassen- und Zufriedenheit: so darf ich bleiben!"

↓  ↓  ↓  ↓

"Brustkrebs stellt dein ganzes Leben auf den Kopf. Du bist verzweifelt und weißt erstmal gar nicht wie es weiter gehen soll. Wenn du aber begriffen hast, dass der Brustkrebs jetzt zu deinem Leben gehört und es gibt viele Möglichkeiten gegen den Brustkrebs zu kämpfen, dann wird es besser und du lernst mit der Krankheit zu leben und sie anzunehmen.

Das Fotoshooting hat mir Spaß gemacht und mein Selbstbewustsein gestärt. Man sieht sich mit ganz anderen Augen."

Sie möchten auch "schön&stark" - Fotos?

Melden Sie sich gerne, wir freuen uns, Sie kennenzulernen